Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv der Blogeinträge von: Tobias Barth

Apr 23
Themen
Reisen

4. Kanada-Treff am 11. Mai in Stuttgart 0

Liebe Blogleser,

am Freitag, den 11. Mai 2012, findet im Kickers Clubrestaurant ab 19:00 Uhr der 4. Kanada-Treff in Stuttgart statt.

Wichtig: Neuer Veranstaltungsort ist das KICKERS Clubrestaurant in Stuttgart-Degerloch. Auf www.kickers-clubrestaurant.de findet Ihr auch eine Anfahrtsbeschreibung.

Nachdem das letzte Treffen wieder über 20 Kanada-Freunde begeistert hatte, freuen wir uns wieder über Euer zahlreiches Erscheinen.

Sofern Ihr gerne einen Vortrag über ein kanadisches oder ein kanadisch-deutsches Thema halten möchtet, setzt Euch bitte mit uns in Verbindung.

Viele Grüße
das 360° Faszination Kanada – Team

PS: Infos zum Treff findet Ihr auch auf unseren Facebook und Xing Seiten.
https://www.facebook.com/events/328109307256672/
https://www.xing.com/events/4-kanada-treff-stuttgart-11-mai-2012-1084827

Apr 20
Themen
Reisen

Kanada-Newsletter 15+16/2012, 17. April 2012 0

Kanada-Newsletter der Bot­schaft von Kanada (www.kanada.de)

The­men des Newsletters

  • Außenminister Baird trifft in Berlin auf Westerwelle
  • Quebéc und Bayern vertiefen partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Kanada legt letzten Afghanistanbericht vor
  • Kanadas will Haushalt bis 2015 ausgleichen
  • International Polar Year: Abschlusskonferenz in Kanada
  • Gairdner-Wightman-Award: „Kleiner Nobelpreis“ für Kanadier Lorne Babiuk
  • Transatlantisches Expertenforum tagt zu Energiesicherheit
  • Jetzt informieren: Schüleraustausch-Forum Alberta in München und Hamburg
  • Noch zwei Wochen: Musical Ride in Verden
  • Termine

Außenminister Baird trifft in Berlin auf Westerwelle

Kanadas Außenminister John Baird ist am Wochenende zu offiziellen Besuchen nach Europa aufgebrochen. Die erste Station seiner Reise wird Großbritannien sein, anschließend wird Baird nach Deutschland und Belgien weiterreisen.

Am Dienstag wird er in Berlin auf seinen deutschen Amtskollegen Guido Westerwelle treffen. Auf der Agenda stehen Gespräche über die Situation in der Eurozone, in Afghanistan und im Nahen Osten. Darüber hinaus soll es um Menschenrechte und das Waffenembargo gegen Iran gehen.

Quebéc und Bayern vertiefen partnerschaftliche Zusammenarbeit

Québec und Bayern haben ihre langjährige Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Am Rande der 6. Konferenz der Regierungschefs der Partnerregionen, die vom 11. bis 13. April im brasilianischen São Paulo stattfand, unterzeichneten der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und der Premierminister von Québec Jean Charest eine Erklärung zur Entwicklung gemeinsamer Initiativen im Rahmen des Plan Nord.

Der Plan Nord ist eine auf 25 Jahre angelegte Strategie zur nachhaltigen Entwicklung des Nordens von Québec, den die Regierung von Québec im Mai letzten Jahres vorgestellt hat. Insgesamt sollen mehr als 80 Milliarden Dollar investiert werden.

Die Initiativen sollen vor allem den Bergbau, den Abbau und die Weiterverarbeitung von Rohstoffen sowie die Bereiche Transport und erneuerbare Energien fördern. Auch der Austausch von wissenschaftlicher Expertise und die Entwicklung von Spitzentechnologien sind Bestandteil der Erklärung.

Kanada legt letzten Afghanistanbericht vor

Kanada hat Ende März seinen letzten Afghanistanbericht vorgelegt. Der Bericht deckt den Zeitraum von 2008 bis 2011 ab und informiert über die sechs wichtigsten Ziele und den Stand der drei Meilensteinprojekte.

Von den 44 Aufgaben, die Kanada sich in Afghanistan gestellt hatte, waren 33 bereits Ende 2011 erreicht, fünf weitere waren bis zur Vorlage des Berichtes teilweise erledigt. Die restlichen sechs Aufgaben, so der Bericht, könnten nicht erreicht werden. Dennoch habe sich in Afghanistan sehr viel zum Besseren gewendet.

Beispielsweise sei es mit kanadischer Hilfe gelungen, neun Millionen Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen. Das Bruttoinlandsprodukt habe sich im Berichtszeitraum verfünffacht, und in den meisten Provinzen hätte sich auch die Sicherheitssituation deutlich verbessert.

Bis 2014 will sich Kanada nun auf weitere Bildungs- und Ausbildungsprogramme für Kinder und Jugendliche in Afghanistan konzentrieren. Darüber hinaus stehen weiterhin die Sicherheit, die Rechtsstaatlichkeit und die Menschenrechte auf dem Programm.

Detaillierte Informationen über die kanadischen Prioritäten in Afghanistan finden sich im Bericht, der zum Download bereit steht:
http://www.afghanistan.gc.ca/canada-afghanistan/documents/r06_12/index.aspx?lang=eng&view=d

Kanadas will Haushalt bis 2015 ausgleichen

Kanadas Finanzminister Jim Flaherty hat dem kanadischen Parlament Anfang April seinen Haushaltsentwurf vorgelegt. Demnach soll das Haushaltsdefizit gesenkt und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Darüber hinaus sollen in der Wirtschaft bürokratische Hürden abgebaut und weiter in Wissenschaft und Forschung investiert werden.

Vor allem aber steht eine geringere Neuverschuldung ganz oben auf Flahertys Agenda. Schon 2015/2016 soll der Haushalt Kanadas ausgeglichen sein. Bereits im kommenden Finanzjahr soll das Defizit um acht Milliarden auf knapp 25 Milliarden Dollar gesenkt werden.

Gespart werden soll vor allem im eigenen Haus. Fast 20.000 Stellen im Öffentlichen Dienst, das nahezu fünf Prozent der Staatsangestellten, sollen abgebaut werden. Auch in den Budgets einiger Ministerien soll gespart werden. Darüber hinaus soll das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre angehoben werden. Auch wird es zukünftig keine Penny-Münze mehr geben. Ihre kostenintensive Prägung wird endgültig eingestellt.

Weitere Informationen und Details zum Haushaltsplan finden sich hier:
http://www.budget.gc.ca/2012/home-accueil-eng.html

International Polar Year: Abschlusskonferenz in Kanada

Kanada richtet vom 22. bis zum 27. April in Montréal die dritte und letzte Konferenz des International Polar Year Program aus. Bei der Konferenz wird es vor allem darum gehen, die neusten Forschungsergebnisse zur Polarregion auszutauschen und diese Ergebnisse nutzbar zu machen. Zur Einbindung der indigenen Bevölkerung der Arktis ist ein sogenannter „indigenous knowledge exchange“ im Konferenzprogramm vorgesehen.

Rund 2.500 Teilnehmer, darunter auch eine große deutsche Delegation, werden zur IPY-2012-Konferenz „From Knowledge to Action“ erwartet. Das International Polar Year Program wurde vor fünf Jahren ins Leben gerufen. Tausende von Wissenschaftlern aus 60 Ländern haben in mehr als 200 Projekten Fakten, Daten und Forschungsergebnisse zusammengetragen.

Kanada hat sich von Anfang an als richtungsweisend in dieser Initiative hervorgetan und mit 156 Millionen Dollar auch finanziell einen Großteil der benötigten Mittel übernommen. Allein 1.750 Wissenschaftler aus Kanada und mehr als 900 Bewohner der kanadischen Arktis haben im hohen Norden des Landes und vor der arktischen Küste für das International Polar Year Program gearbeitet. Weitere Informationen zur Konferenz finden sich unter www.ipy2012montreal.ca.

Transatlantisches Expertenforum tagt zu Energiesicherheit

Energiesicherheit ist das Thema eines eintägigen Forums am 11. Mai in der Botschaft von Kanada am Leipziger Platz in Berlin, zu der die Deutsch-Kanadische Gesellschaft (DKG) und das Berlin Centre der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (OECD) einladen.

Forum@Kanada Haus Berlin heißt die neue Marke, unter der die DKG ihre jährliche interdisziplinäre Konferenz in der Botschaft von Kanada veranstaltet. Die Forum-Reihe erweitert das Konzept der German-Canadian Professional Conference, die 2010 ins Leben gerufen wurde.

Dieses Jahr sollen nationale und regionale Perspektiven zur Energiesicherheit im Fokus der Gespräche stehen.

Weitere Informationen finden sich auf der Website www.kanadahausberlin.de.

Gairdner-Wightman-Award: „Kleiner Nobelpreis“ für Kanadier Lorne Babiuk

Der Vizepräsident der Universität von Alberta im Bereich Forschung, Lorne Babiuk, ist mit dem renommierten Gairdner-Wightman-Preis ausgezeichnet worden. Der Gairdner-Preis ist neben dem Nobelpreis eine der wichtigsten Ehrungen im Bereich der Medizin.

Babiuk wurde für seine jahrzehntelange Forschung und die Entwicklung von Impfstoffen geehrt. Der Preis ist mit 100.000 Dollar notiert.

Babiuks Fachgebiet sind Infektionskrankheiten, im Speziellen jene Infektionen, die von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Neben seiner Forschung war Babiuk am Aufbau der Vaccine and Infectious Disease Organization (VIDO), der kanadischen Impforganisation, beteiligt.

Den größten Teil seiner wissenschaftlichen Karriere hat Babiuk an der University of Saskatchewan verbracht, an der er seit 1973 beschäftigt war. Von 2001 bis 2007 hatte er den kanadischen Forschungslehrstuhl für Impfstoffe und Biotechnik inne. Darüber hinaus war er eine treibende Kraft hinter der Helmholtz-Alberta-Initiative, einer Partnerschaft zwischen der University of Alberta und der deutschen Helmholtz-Gesellschaft.

Berliner Kunstpreis geht an Torontoer Künstler

Der 1977 in Teheran geborene Künstler Abbas Akhavan hat den Berliner Kunstpreis 2012 in der Sektion Bildende Kunst erhalten. Akhavan lebt und arbeitet in Toronto.

Der Berliner Kunstpreis wird jedes Jahr von einer der sechs Sektionen der Akademie der Künste in Berlin vergeben. Den „Großen Kunstpreis Berlin“, der mit 15.000 Euro dotiert ist, erhielt dieses Jahr die spanische Bildhauerin Cristina Iglesias.

Die Sektionspreise sind mit je 5.000 Euro dotiert. Neben Akhavan in der Sektion Bildende Kunst wurden ausgezeichnet:

  • Tatiana Bilbao, Baukunst
  • Christoph Ogiermann, Musik
  • Monika Rinck, Literatur
  • Kristof van Boven, Manuel Pelmus; Darstellende Kunst
  • Astrid Schult und Sebastian Bäumler, Film- und Medienkunst

Jetzt informieren: Schüleraustausch-Forum Alberta in München und Hamburg

Alberta ist eine der dynamischsten Provinzen Kanadas, bekannt für ihre spektakuläre Natur, kulturelle Vielfalt, starke Wirtschaft und ihr ausgezeichnetes Bildungssystem. Bei den PISA Studien der vergangenen zehn Jahre hat Alberta stets absolute Spitzenplätze erreicht. Ein Aufenthalt für deutsche Schüler und Schülerinnen an einer Schule in Alberta ist daher besonders attraktiv.

Im April kommen Vertreter von elf Schulbezirken aus Alberta nach Deutschland und laden zu Informationsabenden für Schüler und Eltern ein. Die Veranstaltungen finden am 17. April in München (Amerika Haus) und am 19. April in Hamburg (Radisson Blu Hotel) jeweils von 18.30 bis 21.00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Details zu den beteiligten Schulbezirken und zur Anmeldung finden sich unter www.schueleraustausch-messe.de.

Noch zwei Wochen: Musical Ride in Verden

Die Mounties kommen nach Verden – während der Mai-Auktion des Hannoveraner Verbandes gastiert die Royal Canadian Mounted Police (RCMP) am 4. Mai mit ihrem weltbekannten „Musical Ride“ in der Verdener Niedersachsenhalle. Der Vorverkauf für das Spektakel hat bereits begonnen.

Den Musical Ride gibt es seit 1876. Die berittenen Polizisten wollten ihr Können unter Beweis stellen, aber auch das Publikum unterhalten. Inzwischen zieht die Show in allen Teilen der Erde jedes Jahr Tausende von Zuschauern an.

Dass die reitenden Ordnungshüte mit 36 Pferden und Reitern nun in Niedersachsen ihr Können vorführen, kommt nicht von ungefähr. Seit 20 Jahren bereits arbeiten die Mounties mit dem Hannoveraner Verband zusammen und beziehen ihre Pferde fast ausschließlich aus dem Hannoverschen Zuchtgebiet. Zurzeit sind rund 20 Hannoveraner Zuchtstuten und drei Hengste in den Ställen des RCMP-Gestüts in Pakenham in der kanadischen Provinz Ontario.

Der Preis für eine Karte beträgt auf allen Plätzen 25 Euro. Die Tickets können nur online über www.hannoveraner.com oder www.verden-turnier.de erworben werden.

Termine

17. bis 22. April – Dresden – Das 24. Filmfest Dresden zeigt zahlreiche Kurz- und Animationsfilme in den verschiedenen Programmen des Festivals. Zudem gibt es ein Sonderprogramm mit Filmen aus Québec. www.filmfest-dresden.de

17. bis 22. April – Dortmund, Köln – Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln präsentiert das Spielfilmdebüt „Nuit #1“ von Anne Émond. www.frauenfilmfestival.eu

17. April bis 24. Mai – Deutschlandweit – Der Pianist Jan Lisiecki ist auf Deutschlandtournee: 17.04. Hannover, Kleiner Sendesaal NDR; 18.04. Berlin, Konzerthaus Berlin, Kleiner Saal; 20.04. Ludwigsburg, Louis-Bührer-Saal;

21.04. Düsseldorf, Tonhalle; 23.04. Münster, Rathausfestsaal; 24.05. Dresden, Dresden Musikfestspiele, Schloss Wackerbarth; 27.04. Hamburg, Laeizhalle (Kleiner Saal). www.janlisiecki.com

18. – 20. April – Berlin, Magdeburg, Bremen – Francois Bourassa Quartet/Jazz gibt Konzerte in Deutschland. 18.4.Berlin, ATrane club; 19.4. Madgeburg, Thiem20 Musikschule;

20.4. Bremen, Culturzentrum Schlachthof. www.francoisbourassa.com

18. bis 22. April – Osnabrück – Das European Media Art Festival zeigt neben einem Spezial zu Mike Hoolboom zahlreiche Kurz- und Spielfilme in den verschiedenen Programmen des Festivals. www.emaf.de

20. und 21. April – Münster – Das Tanzensemble Daniel Leveille zeigt avant-premiere im Theater im Pumpenhaus. www.pumpenhaus.de

21. April bis 7. Mai – Deutschlandweit – Singer/Songwriters Madison Violet sind auf Deutschlandtour: 21.4. Weissenhäuser Strand, L-Beach @ Fienanlage; 25.4. München,
Freiheiz; 27.4. Freiburg, Jazzhaus; 28.4. Stuttgart, Laboratorium e.V.; 29.4. Bonn, Harmonie;
1.5. Zeitz, Capitol; 3.5. Berlin, Grüner Salon in der Volksbühne; 4.5.
Aschaffenburg, Colos Saal; 5.5. Unna, Lindenbrauerei

23. und 24. April – München – Crumbs, das legendäre Comedy-Duo aus Winnipeg ist zum fünften Mal Gast bei isar 148. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Ort: Theater und sofort, Kurfürstenstraße 8, 80799 München. Kartenreservierung unter
Tel.: 089-23 22 57 57 oder www.isar148.de. Karten: 15 Euro, ermäßigt 12 Euro.

23. und 24. April – Potsdam – Das Hans-Otto-Theater inszeniert „Voll Abgedreht“ von Rex Deverell. www.hansottotheater.de

26. April – Michendorf – Ken Babstock: Lesung und Gespräch mit Lutz Seiler. Michendorf, Peter-Huchel-Haus. www.peter-huchel-haus.de

26. April bis 2. Mai – Oberhausen – Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen zeigen zahlreiche Kurz- und Animationsfilme in den verschiedenen Programmen des Festivals. www.kurzfilmtage.de

26. und 27. April – Potsdam – Das Tanzensemble Daniel Leveille zeigt ihre neueste Chroreographie „avant-premiere“ in der Fabrik Potsdam. www.fabrikpotsdam.de

VORSCHAU

01. Juli – Hamburg – Canada Day 2012. Der MapleTable® lädt zu einem Jazzbrunch im „Goldenen Hirsch“ in Reinbek, www.goldener-hirsch.net.
Ab 11 Uhr, Schönningstedter Straße 2, 21465 Reinbek. Der Brunch kostet 27,50 Euro. Anmeldung unter E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz , 040-72919490 (Fax 72979383) oder 04102-53788

LAUFENDE VERANSTALTUNGEN

Noch bis 27. April – Deutschlandweit – Der Pianist Jan Lisiecki ist auf Deutschlandtournee: 20.4 Ludwigsburg, Louis-Bührer-Saal; 21.4. Düsseldorf, Tonhalle; 23.4. Münster, Rathausfestsaal; 24.5. Dresden, Dresden Musikfestspiele, Schloss Wackerbarth;

27.4. Hamburg, Laeizhalle (Kleiner Saal). www.janlisiecki.com

Noch bis zum 29. April – „Weiter als der Horizont“. Kunstkabinett 5: Der Mondflüsterer. Indianische Druckkunst und Silberschmuck von der kanadischen Pazifikküste aus der Sammlung LarinkIm Staatlichen Museum für Völkerkunde München, Maximilianstraße 42, 80538 München.

Noch bis 29. April – Hannover – Das GOP Varieté-Theater Hannover präsentiert Québec-2nd Avenue mit Artisten der „École de Cirque de Québec“. www.variete.de

REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter www.mapletable.de oder per E-Mail an E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz

Weitere Termine auf www.kanada.de

Zum Bestel­len des News­let­ter besu­chen Sie bitte die Web­site der Bot­schaft von Kanada unter:
http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/newsletter–nouvelles/index.aspx?lang=deu

Gewinne eine Abenteuerreise nach Kanada im Wert von 7.500 € 2

Pin dir eine Reise - Entdecke Kanada

Auf der Facebook Fanpage von Entdecke Kanada gibt es noch bis zum 09. April eine Reise in das Land des Ahornblattes zu gewinnen. Das Spiel mit dem Namen „Pinn dir eine Reise“ ist eine echte Herausforderung für Kanada-Kenner und solche, die es werden wollen.

Und so funktioniert es: Den Teilnehmern werden Bilder von kanadischen Sehenswürdigkeiten gezeigt, die auf eine Landkarte gepinnt werden müssen. Befindet sich der Pin in einem Radius von 15 km um den Ort, an dem das Foto aufgenommen wurde, besteht die Möglichkeit, am Wettbewerb teilzunehmen. Alle, die keine geographischen Kenntnisse besitzen, können sich auf der Webseite de-keepexploring.canada.travel und natürlich auch bei Faszination-Kanada.com Tipps holen.

Wie gut kennst du dich in Kanada aus? Teste es jetzt bei „Pinn dir eine Reise“!

Mrz 21
Themen
Reisen

Kanada-Newsletter 11+12/2012, 20. März 2012 2

Kanada-Newsletter der Botschaft von Kanada (www.kanada.de)
Themen des Newsletters
  • Kanada vergibt Menschenrechtspreis an Pakistaner und Argentinierin
  • Kanada fordert Afghanistan zur Wahrung von Frauenrechten auf
  • Bestes Independent-Computerspiel kommt dieses Jahr aus Kanada
  • Harper-Regierung unterstützt NGO im Kampf gegen „Ehrenmorde“
  • Deutsch-Kanadische Kooperation: vier neue strategische Partnerschaften
  • Schüleraustausch-Forum Alberta in München und Hamburg
  • Musical Ride kommt nach Verden – RCMP zeigt ihr Können
  • Termine

(mehr …)

QR Code Business Card