Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Und im April geht es auf zum World Ski & Snowboard Festival in Whistler 0

wssf.com

Screenshot wssf.com

Music, Arts, Sports – und zwar satt: All das bietet das jährlich stattfindende World Ski & Snowboard Festival in Whistler, British Columbia.
Zehn Tage lang, immer im April, steht der ganze Ort Kopf, wird zum Mekka für Berglieber und -liebhaberinnen und feiert ausgelassen den Wintersport, die Musik, die Kunst sowie das Leben und die Kultur inmitten der Region, die geprägt ist durch den Whistler Mountain und den Blackcomb Peak.
Denn hier befindet sich das nach diesen Bergen benannte, größte Skigebiet Nordamerikas: Whistler-Blackcomb. Zu bestaunen sind waghalsige Ski- und Snowboardwettkämpfe internationaler Topathleten, die ihr Können unter Beweis stellen.

Es gibt diverse Konzerte und Veranstaltungen (z. B. Fashion Shows und Filmvorführungen) sowie unterschiedlichste Kunstaustellungen. Und ausgewiesene Nachteulen können sich in den Nightclubs der Stadt durch die Nacht treiben lassen, die Nacht zum Tage machen und bis in die frühen Morgenstunden durchtanzen.
Weitere Informationen unter: http://wssf.com

Von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, www.kopfwortewelt.de

 

Ein Besuch in Kugluktuk, Nunavut 0

Die Stromschnellen und der Campingplatz an den Bloody Falls, Kupluk Territorial Park, Nunavut, Kanada Foto: D. Gordon E. Robertson - http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Die Stromschnellen und der Campingplatz an den Bloody Falls, Kupluk Territorial Park, Nunavut, Kanada
Foto: D. Gordon E. Robertson – http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

An den Uferns des arktischen Ozeans, nördlich des Polarkreises, an der Mündung des Coppermine River liegt die kleine Siedlung Kugluktuk, die bis 1. Januar 1996 Coppermine hieß, mit ihren gut 1400 Einwohnern.
Kugluktuk ist die westlichste Gemeinde Nunavuts, 90 Prozent der Menschen sind Inuit. Der Name Kugluktuk bedeutet übersetzt „Ort mit Stromschnellen“, der Namensteil „kugluk“ hat die Bedeutung „Wasserfall“. Hier fließt der Coppermine River in den Coronation Gulf, der zur berühmten Northwest Passage gehört.
Wie der Name bereits andeutet, war das Tal des Coppermine River eine uralte Kupferquelle. Lange wurde das metallische Kupfererz von Inuit abgebaut. Heute besticht das Tal durch sein einzigartiges Mikroklima. Erstreckt sich doch, ungewöhnlich so hoch im arktischen Norden, entlang des Ufers an manchen Ecken ein schmaler Streifen aus verkrüppelten, borealen Waldbäumen.
Von Kugluktuk stromaufwärts liegen die Bloody Falls im Kugluktuk/Bloody Falls Territorial Park – eine uralte Angel- und Jagdregion der Inuit mit kultureller und historischer Bedeutung. Wer diesen einzigartigen Ort besuchen möchte: Es gibt regelmäßige Linienflugverbindungen mit First Air zwischen Yellowknife und Kugluktuk.
Weitere Informationen unter:
http://nunavuttourism.com/regions-communities/kugluktuk und http://nunavuttourism.com/parks-special-places/territorial-parks/kugluk-bloody-falls

Von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, www.kopfwortewelt.de

RAW:churchill – Unter den Polarlichtern der Hudson Bay 0

Winnipegs legendäres Pop-Up Restaurant kommt im März nach Churchill

RAW:churchill

RAW:churchill, ein besonderes Restaurant unter den Northern Lights. Foto: Frontiers North Adventures

In Kooperation mit Frontiers North Adventures und Parks Canada bringen die Macher von Winnipegs RAW:almond, welches im Winter auf den zugefrorenen Flüssen an der
The Forks National Historic Site für kulinarische Genüsse sorgt, das innovative Pop-Up Restaurantkonzept in den hohen Norden Manitobas.

Vom 10. – 12. März 2016 wird die ungewöhnliche Erlebnisgastronomie erstmals als RAW:churchill im Prince of Wales Fort außerhalb des subarktischen Städtchens Churchill errichtet.

„Nie zuvor wurde hier ein derartiges kulinarisches Event veranstaltet“, so John Gunter, Geschäftsführer von Frontiers North Adventures. „Bei RAW:churchill werden unsere Gäste erstklassige Gastronomie unter den tanzenden Polarlichtern erleben, genau wie die Frauen und Männer der Hudson’s Bay Company vor 250 Jahren inmitten der Gemäuer der Prince of Wales Fort National Historic Site.“
Die Gäste werden in den geländegängigen Tundra Buggies® von Frontiers North Adventures über den zugefrorenen Churchill River zum Fort gebracht. Von den 6,5 m hohen und 11 m dicken Steinmauern der rekonstruierten Befestigungsanlage vor Wetter und Eisbären geschützt, können sie sich hier im beheizten Pop-Up Restaurant mit transparenter Dachkonstruktion den Künsten der Starköche hingeben. Churchill liegt direkt unter dem Aurora-Oval, so dass die Wahrscheinlichkeit recht groß ist, während des Essens die bunte Aurora Borealis am Himmel zu sehen. Im Anschluss wird das Abenteuer mit einer Tour im Tundra Buggy® zur Beobachtung der Polarlichter abgerundet.

Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten gibt es hier.

Quelle: Travel Manitoba

Willkommen beim kanadischen Weintasting – 12 Weingüter stellen sich vor 0

Bild Bericht stilwerk

Viele Aussteller der ProWein 2016 sind zu Gast in der Champagner Galerie Düsseldorf im stilwerk – im Herzen der Stadt Düsseldorf – und verkosten neben französischen Premium-Weinen dieses Jahr bei einem kanadischen Weintasting auch Spitzenweine aus dem Gastland.

Entdeckt und probiert beim kanadischen Weintasting feinste Tropfen, die den Vergleich mit französischen Weinen keineswegs zu scheuen brauchen – überzeugt euch selbst vor Ort in stilvollem Ambiente.
Beim kanadischen Weintasting präsentieren 12 Weingüter aus Kanada und 2 Importeure an diesem Abend Rot- und Weißweine, Spezialitäten wie Eisweine, Apfel-Eisweine und viele andere Spezialitäten. Insgesamt werden Weine im Wert von über 90.000 Euro für die Besucher geöffnet.

Das kulinarische Kanada stellt sich hier vor.

Informationen zum kanadischen Weintasting:

Datum: 12. März 2016 ab 16 Uhr
Ort: Champagner Galerie im stilwerk, Grünstraße 15, Düsseldorf
Eintritt: Bei Erwerb eines Weinglases im Wert von 5,00 € nehmt ihr an der Verkostung teil.

Die Anschrift des Veranstaltungsortes lautet:

Champagner Galerie & plaisir – Französische Weine im stilwerk
Grünstrasse 15
40212 Düsseldorf

Eindrücke der Verkostung von März 2015 findet ihr hier:

 

The Stanfields kommen im März auf Tour 0

The Standfields

Foto und ©: The Stanfields

Das dritte Album der Ostküstenkanadier ist eine handfeste Überraschung: The Stanfields haben ihr Repertoire vielseitig und mutig ausgebaut. Zum unverfälschten Rock’n’Roll, der Stadien füllen kann, und zur Akustik-Session an der Theke in außergewöhnlicher Instrumentierung streuen die Macs and Murphys Blues-Elemente und experimentelle Züge in Songs ein, die wiederum ihre schottisch-irischen Wurzeln tragen. So starten The Stanfields mit stürmischer Härte und hohem Tempo ihre neue Platte „Modem Operandi“ mit „White Juan“, der uns noch in den Ohren klingelt, als es in bester Folk-Rock-Manier in „The Marystown Expedition“ geht. Wähnen wir uns dort auf vertrautem Terrain, erleben wir nach vier Minuten einen so gelungenen Stilbruch, dass wir uns fragen, ob wir versehentlich in der nächsten Nummer oder gar bei einer anderen Band mit Stoner-Rock-Anleihen gelandet sind. Und so geht die klangliche Achterbahnfahrt immer weiter durch ein vielseitiges immer wieder aufregendes Album.

Wie lässt Frontmann Jon Landry uns mit seinem typischen Augenzwinkern wissen: „We play what we want, sing what we feel, and leave nothing on the table”.

Im Frühling kommen The Stanfields in neuer Besetzung auf Deutschland-Tour: Jason Wright an der Bouzouki und Craig Harris an Bass und Mandoline haben sich aus familiären Gründen aus der Band verabschiedet. Sie werden durch Calen Kinneyan Bouzouki und Geige und Dillan Tate am Bass ersetzt, die aber genauso gut wissen, wo auf der Bühne der Hammer hängt.

Zur Einstimmung findet ihr hier den „Fight-Song“ von The Stanfields.

Präsentiert wird die Tour von Ox-Fanzine & livegigs.de, guitar und allschools.

22.03.2016 Hannover – Lux
23.03.2016 Hamburg – Hafenklang (Goldener Salon)
24.03.2016 Berlin – Privatclub
25.03.2016 Bremen – Schlachthof (Magazinkeller)
26.03.2016 Weinheim – Café Central
27.03.2016 Köln – Lotta
28.03.2016 Köln – Sonic Ballroom
29.03.2016 Konstanz – Kulturladen
30.03.2016 Augsburg – Soho Club
31.03.2016 München – Sunny Red

Tickets gibt es für 12 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de.
Für die Show am 27.03. in Köln gibt es keinen Vorverkauf.

Mehr Infos und Musik unter thestanfields.ca/, facebook.com/thestanfields, twitter.com/thestanfields und youtube.com/user/thestanfieldsband.

QR Code Business Card