Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Aktuell

Neuigkeiten aus Kanada – Canada News 1+2/2017 0

Neuigkeiten aus Kanada – Canada News 1+2/2017

Neuigkeiten aus Kanada – Canada News im

Kanada-Newsletter 1+2/2017, 10. Januar 2017

  • Schnelles Internet ist Grundversorgung in Kanada
  • Kanadischer Ebola-Impfstoff wirkt
  • Blackberry erwartet nach Smartphone-Ausstieg wieder Gewinne
  • Neue prähistorische Vogelart in Nunavut entdeckt
  • Promotionsstipendien an der FU
  • University of Winnipeg: Stipendien für Deutsch-Kanadische Studien
  • eTA: Neue Einreiseregelungen für Kanada
  • Termine
  • Kunst aus Kanada in Deutschland

Schnelles Internet ist Grundversorgung in Kanada

Eine Internetleitung von mindestens 50 MBit/s im Download und 10 MBit/s im Upload gilt laut Regulierungsbehörde in Kanada ab sofort als Grundversorgung für alle Haushalte. Alle Bürger hätten einen Anspruch auf eine derartige Breitbandverbindung, erklärte Behördenchef Jean-Pierre Blais von der Canadian Radio-Television and Telecommunications Commission (CRTC) Ende Dezember.

In den kommenden zehn bis fünfzehn Jahren soll diese Anforderung im ganzen Land umgesetzt werden. Derzeit haben zwei Millionen Haushalte in Kanada – das betrifft rund 18 Prozent der Bevölkerung – einen langsameren Zugang als die Regulierungsbehörde fordert. Bis 2021 soll dieser Anteil auf zehn Prozent sinken.

Erreicht werden soll dies unter anderem mit einem Fond, der über die nächsten fünf Jahre 750 Millionen Dollar für die Breitbandversorgung bereitstellen wird.

Kanadischer Ebola-Impfstoff wirkt

Nur einen Tag vor Heiligabend kam die gute Nachricht: Ein in Kanada entwickelter Ebola-Impfstoff scheint wirksam zu sein. Als „fast 100-prozentig“ wirksam bezeichnete eine Expertin der Weltgesundheitsorganisation WHO das Mittel, mit dem im vergangenen Jahr in Guinea in Westafrika 6.000 Menschen geimpft wurden. Nicht einer davon sei an Ebola erkrankt, wogegen 23 nicht geimpfte Guineer sich mit Ebola infiziert hätten.

Für viele afrikanische Länder könnte der neue Impfstoff, der 2018 auf den Markt kommen soll, Segen bedeuten. Während der letzten großen Ebola-Epidemie in Westafrika, die im Dezember 2013 in Guinea ausbrach und sich über Sierra Leone und Liberia bis nach Mali, Nigeria und Senegal erstreckte, starben von den fast 30.000 Infizierten mehr als 11.300.

Blackberry erwartet nach Smartphone-Ausstieg wieder Gewinne

Nachdem der kanadische Hersteller Blackberry aus dem Smartphone-Geschäft ausgestiegen ist, rechnet der zwischenzeitlich schwer angeschlagene Konzern mit einer raschen Erholung. Im September hatte Blackberry angekündigt, selbst keine Geräte mehr entwickeln zu wollen; die Blackberrys hatten nicht mehr mit Androidgeräten und iPhones mithalten können. Inzwischen weiß man, dass ein großer Teil der Blackberry-Smartphones zukünftig vom chinesischen Hersteller TCL gebaut werden.

Blackberrys Umsatz fiel allerdings im letzten Quartal erneut zurück, der Verlust des Konzerns wuchs innerhalb eines Jahres von 89 auf 117 Millionen Dollar. Mit der neuen Konzentration auf das Software-Geschäft unter dem neuen Konzernchef John Chen will man im noch bis Ende Februar 2017 laufenden Geschäftsjahr allerdings – auf bereinigter Basis – einen Gewinn einfahren.

Neue prähistorische Vogelart in Nunavut entdeckt

Forscher der University of Rochester haben eine bisher unbekannte prähistorische Vogelart entdeckt, die vor 90 Millionen Jahren die – heutige – kanadische Arktis bevölkert hat. Damals herrschte dort ein Klima, das mit den klimatischen Verhältnissen des heutigen Nordens von Florida zu vergleiche ist.

Das Vogelfossil aus Nunavut gehört zu den ältesten, die je so hoch im Norden gefunden wurden. Es handelt sich den Forschern zufolge um eine Art Mischung zwischen einer großen Möwe und einem Tauchvogel wie zum Beispiel dem Kormoran. Allerdings hatte der Vogel wahrscheinlich Zähne. Die neue Art wurde auf den Namen Tingmiatornis arctica getauft. „Tingmiat“ heißt in der Sprache der Inuit „die, die fliegen“.

Promotionsstipendien an der FU

Die Graduate School of North American Studies (GSNAS) der Freien der Freien Universität Berlin bietet vom 1. Oktober 2017 an zehn Promotionsstipendien. Bewerben können sich Studierende, die eine Promotion in American oder Canadian Studies in einer der folgenden Disziplinen anstreben:

– Geschichte
– Kulturwissenschaft
– Literaturwissenschaft
– Politikwissenschaft
– Soziologie
– Wirtschaftswissenschaft

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess finden sich auf der Website des John-F.-Kennedy-Instituts der FU Berlin: http://www.jfki.fu-berlin.de/graduateschool/application/index.html oder auf Facebook unter http://bit.ly/2iPb4P2 . Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2017.

University of Winnipeg: Stipendien für Deutsch-Kanadische Studien

Die University of Winnipeg gehört zu den führenden Universitäten in Kanada mit einem Lehrstuhl in deutsch-kanadischen Studien. Der Schwerpunkt der akademischen Forschung und Lehre liegt dabei in der Geschichts- und Literaturwissenschaft.

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs bei deutsch-kanadischen Forschungsvorhaben zu unterstützen, vergibt die Universität mehrere Stipendien im Rahmen der „German-Canadian Studies Fellowship Competition“.

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2017. Weitere Informationen sind verfügbar unter http://www.uwinnipeg.ca/german-canadian/fellowships.html.

eTA: Neue Einreiseregelungen für Kanada

Kanada führt eine elektronische Einreise-Erlaubnis (electronic Travel Authorization, eTA) ein. Sie gilt verbindlich für alle Bürger aus Staaten, die kein Visum für Kanada benötigen. All diese müssen eine eTA einholen, die gegen eine Gebühr von derzeit 7 kanadische Dollar im Internet beantragt werden kann.

Die Regelungen gelten für:

 

  • Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in Kanada haben (permanent residents). Sie benötigen keine eTA, müssen aber ihre permanent resident card bei Einreise vorweisen.
  • Personen, die ihren ständigen Wohnsitz in den USA haben (U.S. permanent residents). Sie benötigen eine eTA und ihre U.S. Green Card zur Einreise nach Kanada.
  • Studenten und ausländische Arbeitskräfte aus Ländern mit eTA-Pflicht, die ihr Studenten- oder Arbeitsvisum vor dem 1. August 2015 erhalten haben und die ihre Ein- und Ausreise nach und von Kanada per Flugzeug planen. Sie benötigen eine eTA.
  • Kanadier, die neben der kanadischen Staatsbürgerschaft auch die Staatsbürgerschaft eines von der Visumspflicht befreiten Landes besitzen. Sie brauchen keine eTA, sollten aber bei ihrer Einreise ihren kanadischen Pass mitführen!

Die Formulare finden sich hier: http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp. Die Formulare stehen nur auf englisch und französisch zur Verfügung; es gibt allerdings eine deutsche Ausfüllhilfe: http://www.cic.gc.ca/english/pdf/eta/german.pdf

Antragsteller müssen einige Angaben zur eigenen Person machen, die anschließend mit den Datenbanken der kanadischen Behörden abgeglichen werden. In der Regel wird die Einreisegenehmigung innerhalb kürzester Zeit danach erteilt – die kanadische Regierung verspricht, dass es in den allermeisten Fällen nur wenige Minuten dauern wird. Die erteilte Genehmigung wird elektronisch mit dem Reisepass verlinkt und gilt bis zu fünf Jahre bzw. bis zum Ablauf des Reisepasses, sollte dieser vor der Fünfjahresfrist auslaufen.

Weitere Informationen zu den eTA-Regelungen finden sich hier: http://www.cic.gc.ca/ftp/eta/pdf/factsheet-feuilleinfo/german-low.pdf

Termine

24. Januar – Berlin – Québec-Stammtisch ab 19 Uhr im Café Orange, Oranienburger Straße 32, 10117 Berlin Das Event auf Facebook: https://www.facebook.com/events/712912648870392 und auf WordPress http://quebecberlin.wordpress.com/termine/

Kunst aus Kanada in Deutschland

Seit Ende August gibt es auf der Traumstraße zwischen Spatzenberg 9 und 11 in 41061 Mönchengladbach eine Dauerinstallation von Alex Morrison mit dem Titel „Traumstraße“.

Studio for Propositional Cinema. In Advance of a Shipwreck. Einzelausstellung noch bis 08.01.2017. Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen. Grabbeplatz 4. http://www.kunstverein-duesseldorf.de

Marcel Dzama. Bühnenreif / 1. Akt (1900 – 2016). Gruppenausstellung noch bis 23.04.2017. Arp Museum Rolandseck. Hans-Arp-Allee 1. http://arpmuseum.org

REGELMÄßIGE VERANSTALTUNGEN

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in Hamburg der MapleTable statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Deichgraf in der Deichstraße 23. Die Kanada-Freunde treffen sich zum gemütlichen Stammtisch mit Themen rund um Kanada. Anmeldung und Informationen unter http://www.mapletable.de oder per E-Mail an E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz

Stammtische des Freundeskreises Québec-Deutschland: München: Jeden ersten und dritten Freitag im Simplicissimus, Balanstr. 12. Kontakt: Michaël Constantin (E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz, 0176 / 9926 8839. Frankfurt: Jeden letzten Dienstag des Monats, Kontakt: Claudie Mahn (E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz). Berlin: Jeden letzten Mittwoch im Monat (außer Dezember) im Aufsturz, Oranienburger Straße 67, 10117 Berlin. Kontakt: Patrick Sawyer (E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz)

Weitere Termine auf http://www.kanada.de

Impressum

BOTSCHAFT VON KANADA
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und akademische Beziehungen
Redaktion Kanada-Newsletter: Melanie Wieland (E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz), Jennifer Broadbridge, Pressestelle, Botschaft von Kanada
Leipziger Platz 17, 10117 Berlin Tel: (030) 20312-0, Fax: (030) 20312-121
Internet: http://www.kanada-info.de, http://www.kanada.de, http://www.canada.de

QR Code Business Card