Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Alberta

Dez 22
Themen
Reisen

Campingplätze in den Nationalparks ab Januar 2017 reservierbar 0

Campingplätze in den Nationalparks ab Januar 2017 reservierbar

Camping im Banff-National-Park? Ab Januar sind Plätze reservierbar. Foto: Parks-Canada

Ab Januar 2017 können alle Campingplätze in den kanadischen Nationalparks für den Zeitraum zwischen April 2017 und März 2018 bereits vor Reiseantritt online reserviert werden. Dieser neu eingerichtete Service informiert sowohl über die Öffnungszeiten als auch Verfügbarkeiten der jeweiligen Plätze.

Damit haben im neuen Jahr alle begeisterten Campingurlauber die Möglichkeit, ihre persönliche Reiseroute mit den jeweils bevorzugten Orten fest zu planen und rechtzeitig zu buchen. http://www.pc.gc.ca/eng/voyage-travel/reserve.aspx

In der westkanadischen Provinz Alberta wird das Reservierungssystem in den Nationalparks an den folgenden Tagen freigeschaltet:

  • Jasper National Park: 10. Januar (16 Uhr MEZ)
  • Banff National Park: 11. Januar (16 Uhr MEZ)
  • Waterton Lakes National Park: 12. Januar (16 Uhr MEZ)
  • Elk Island National Park: 12. Januar (16 Uhr MEZ)

2017 feiert Kanada 150 Jahre Unabhängigkeit. Anlässlich dieses Jubiläums haben Reisende freien Eintritt in alle Nationalparks. In Alberta liegen die folgenden fünf: Banff National Park, Jasper National Park, Waterton Lakes National Park, Wood Buffalo National Park und Elk Island National Park.

Campingplätze in den Nationalparks ab Januar 2017 reservierbar

Ein besonderes Camping-Erlebnis. Ein Blick auf die Rampart Mountains im Jasper National Park. Foto: Parks Canada/L. Neufeld

Besucher können vorab einen kostenlosen 2017 Parks Canada Discovery Pass online bestellen; pro Fahrzeug ist nur ein Pass erforderlich. http://bit.ly/2gsid98

Informationen: Alberta, die Heimat der Kanadischen Rocky Mountains, ist die viertgrößte Provinz Kanadas mit einem Gebiet von insgesamt 661.185 Quadratkilometern und einer Bevölkerung von 4,1 Millionen Einwohnern. Alberta befindet sich im kanadischen Westen und ist eine der reichsten Provinzen des Landes. Mit der Kultur der First Nations, den UNESCO-Welterbestätten – Dinosaur Provincial Park, Head-Smashed-In Buffalo Jump, Banff-Jasper National Parks, Waterton Lakes National Park und Wood Buffalo National Park – sowie den Weltstädten Calgary und Edmonton ist Alberta das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel.

Campingplätze in den Nationalparks ab Januar 2017 reservierbar

Camping, Lagerfeuer, Zeit für gegrillte Marshmallows. Foto: Parks-Canada/Ryan Bray

Alberta ist über die internationalen Flughäfen von Calgary undEdmonton erreichbar. Reiseplaner und Broschüren der Provinz stehen auf der Website von Travel Alberta unter https://www.travelalberta.com/de/plan-your-trip/vacation-guides/ zum Download zur Verfügung.

 

Moraine Lake: Der See mit dem unbezahlbaren 20-Dollar-Blick 0

Moraine Lake: Der See mit dem unbezahlbaren 20-Dollar-Blick: Keine Frage, der Moraine Lake im Banff National Park, Alberta, gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und damit auch zu den berühmtesten Motiven Westkanadas, wenn nicht ganz Kanadas. Wohl so ziemlich jeder, der den Westen dieses großartigen Landes schon einmal bereist hat, hat hier zumindest einen Foto-Zwischenstopp eingelegt, um das grandiose Landschaftspanorama aufzunehmen.
Denn wer könnte sich schon dieser Bergszenerie und dem smaragdgrünen bis türkisblauen durch Gletscher gespeisten Wassers des Sees entziehen? Ganz in der Nähe des nicht minder bekannten Lake Louise aber nur halb so groß, schmiegt sich der vielleicht umso malerische Moraine Lake in das Valley of the Ten Peaks.

Auf dem etwa 300 Meter langen Rockpile Trail gelangt man auf eine Moräne (Top of the Rockpile), von der man den meistfotografierten Ausblick auf den See genießen kann. Ein unbezahlbarer Blick! Und dabei war genau diese Aussicht von 1969 bis 1979 auf der kanadischen 20-Dollar-Note abgebildet.

Moraine Lake: Der See mit dem unbezahlbaren 20-Dollar-Blick

Foto: Moraine Lake © Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard

Weitere Informationen unter: http://banffandbeyond.com/the-lake-with-the-twenty-dollar-view-moraine-lake

Von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, www.kopfwortewelt.de

Taylor Henrich – Begegnung mit einer sympathischen Kanadierin 0

Taylor Henrich – Die aus Calgary stammende Skispringerin startete beim World-Cup in Oberstdorf

Im vergangenen Jahr hat sie in Oberstdorf die erste Podestplatzierung einer kanadischen Skispringerin überhaupt erreicht. In diesem Jahr ist Taylor Henrich, die 20-jährige, aus Calgary stammende Sportlerin erneut mit der kanadischen Mannschaft an den Start gegangen, sie fühlt sich auf der Oberstdorfer Schanze sichtlich wohl. Wir haben die sympathische Nordische Skisportlerin begleitet.

Taylor Henrich ©apr

Eine sympathische Sportlerin aus Kanada in Oberstdorf, Taylor Henrich. Foto: Alfred Pradel

„Ich liebe Oberstdorf, ich liebe diese Schanze“, sagte Taylor Henrich am Samstag nach dem Springen in der Erdinger-Arena. Sie war sehr locker in das Springen gegangen, hatte sich als einzige der kanadischen Springerinnen am Freitag qualifiziert. Die sympathische Calgarian, der man immer mit einem Lachen im Gesicht begegnet, hatte sich im ersten Durchgang mit 91,5 Metern und 95,6 Punkten auf Rang 22 gesetzt.
Damit war die letztjährige Drittplatzierte zufrieden, denn das Leistungsvermögen der Springerinnen ist in dieser Saison sehr zusammengewachsen, was auch die Trainer bestätigen. „Wenn du nicht 100 Prozent schaffst, bist Du nicht vorne mit dabei“, sagt zum Beispiel Andreas Bauer, der deutsche Bundestrainer.
Nicht ganz konnte sie die Weite im zweiten Durchgang halten, 90 Meter, aber 111,2 Punkte standen am Ende auf dem Tableau. In der Gesamtabrechnung bedeutet dies 206,8 Punkte und Platz 23.

Taylor Henrich ©apr

Nach dem Probesprung zufrieden. Foto: Alfred Pradel

Im Sonntagswettbewerb musste sich Taylor Henrich wie alle anderen Springerinnen mit starkem Regen und Rückenwind auseinandersetzen. Aber die Skispringerin trotzte dem schlechten Wetter. Mit 88,5 Metern und 108,3 Punkten belegte sie den 20. Rang. Damit war sie für den zweiten Durchgang qualifiziert. Diese Platzierung belegte sie dann auch nach dem zweiten Durchgang, bei dem sie 88 Meter stand. Insgesamt kann die Kanadierin nach dem Wochenende nicht ganz zufrieden sein, aber schon in der kommenden Woche wartet die große Sprungschanze in Oslo auf dem Holmenkollen.
„Darauf freue ich mich schon sehr, das Fliegen von dieser großen Schanze ist ein besonderes Erlebnis.“

Taylor Henrich ©apr

Analyse mit der Betreuerin. Foto: Alfred Pradel

Zur Person

Taylor Henrich

Taylor Henrich.©apr

Taylor Henrich Foto: Alfred Pradel

Geburtstag: 1. November 1995 (Skorpion)
Geburtsort: Calgary, Alberta
Heimatstadt: Calgary, Alberta

Ski: Fischer
Ski Club: Altius Nordic Ski Club
National Trainer: Gregor Linsig

http://www.fis-ski.com/ski-jumping/athletes/athlete=henrich-taylor-147314/

Taylor Henrich ©apr

Da war noch mehr drin. Foto: Alfred Pradel

Dem “Geist der Maschinen” auf der Spur: Das Reynolds-Alberta Museum 0

Reynolds-Alberta Museum ©Government of Alberta

Reynolds-Alberta Museum ©Government of Alberta

Hier schlagen Herzen höher! Und zwar die Herzen aller Technik-Fans, die an der Geschichte und der Entwicklung des Transportwesens, der Fliegerei, der Landwirtschaftsmaschinen und generell der industriellen Technisierung und Rationalisierung in der Provinz Alberta ihre Freude haben. Seit 1992 kommen im Reynolds-Alberta Museum, etwa 70 Kilometer südlich von Edmonton, in der 12 600-Einwohner-Stadt Wetaskiwin, ganz in der Nähe des dortigen Flughafens gelegen, all jene auf ihre Kosten, die sich für alte Automobile, Motorräder, Fahrräder, Lastwagen, Flugzeuge, allerlei Arten von industriellen Maschinen und landwirtschaftlichen Gerätschaften interessieren (mehr …)

Heilige Felsbildkunst im Writing-on-Stone Provincial Park / Áísínai’pi National Historic Site, Alberta 0

Writing-on-Stone Provincial Park ©Bob rulz via Wikimedia

Inmitten der typischen Graslandprärie im südlichen Alberta, etwa 100 Kilometer südöstlich der Stadt Lethbridge, liegt die streng geschützte Landschaft des Writing-on-Stone Provincial Park/Áísínai’pi National Historic Site.  Das Gebiet des den knapp 18 Quadratkilometer umfassenden Parks ist den First Nations seit jeher heilig und gehört mit seinen wettergegerbten, magisch anmutenden Stein-Hoodoos und -klippen zu den spirituellsten Plätzen der Niitsítapi (Blackfoot).

(mehr …)

QR Code Business Card