Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Künstler

Toronto: 20 Künstler stellen ihre Werke im Artist-Projekt aus 0

Toronto: 20 Künstler beim Artist-Projekt in Toronto. Zum neunten Mal präsentieren sich Künstler im Better Living Center mit ihren Werken. Die Kunstmesse bietet zeitgenössische Kunst zu erschwinglichen Preisen. Somit ist (fast) die gesamte Ausstellung auch für Sammleranfänger geeignet, mit einer eigenen Kunstsammlung zu beginnen.
Die Werke zeigen zum Teil ausdrucksvoll, wie die Künstler ihr gesellschaftliches Umfeld sehen. Fotografische Momentaufnahmen neben einem direkt zur Ausstellung gemalten Bild. Multimediale Kunstwerke und Collagen, die Vielfalt der Künstler und ihrer Werke wird sichtbar.

Wir stellen 20 Werke und die Künstler vor. Beim Klick auf den Namen geht’s direkt zur Internetpräsenz des jeweiligen Künstlers, es lohnt sich, hineinzuschauen.

Toronto: 20 Künstler: Phillip Hare

1. Phillip Hare
Installation: „Weeping Willow“.

Toronto: 20 Künstler: Julia Campisi

2. Julia Campisi
Fotocollage.

Toronto: 20 Künstler: Adam Filek

3. Adam Filek
Eine Performance Menschen und Stein: „Walking & Talking Stones“.

Toronto: 20 Künstler: Nurit Basin

4. Nurit Basin
Diese Kunstwerk führt zurück in das Jahr 1985: „The Bedroom“.

Toronto: 20 Künstler: Happy Sleepy

5. Happy Sleepy
Dieses Wandbild von Happy Sleepy (Marc Ngui und Magda Wojtyra) begrüßt Sie auf der Vorderseite des Better Living Centre.

Toronto: 20 Künstler: Anya Mielniczek

6. Anya Mielniczek
Dieses Mixed-Media-Werk findet sich auf der Rückseite an Stand 727.

Toronto: 20 Künstler: Emanuel Pavao

7. Emanuel Pavao
Das Medium der Wahl? Bild-Band.

Toronto: 20 Künstler: Jeannie Pappas

8. Jeannie Pappas
Surreale Keramik Skulpturen.

Toronto: 20 Künstler: Andy Kittmer

9. Andy Kittmer
Untypische Portrait-Bilder.

Toronto: 20 Künstler: Simon Schneiderman

10. Simon Schneiderman
Schneiderman ist sowohl Künstler als auch Rechtsanwalt. Wie werden seine zwei Welten interagieren?

Toronto: 20 Künstler: James Patterson

11. James Patterson
Für ein Gebet kann man sie drehen, die „Prayer Machines“.

Toronto: 20 Künstler: Daniel St. Amant

12. Daniel St. Amant
Fuchs, Wolf, Bär.

Toronto: 20 Künstler: Erin Rothstein

13. Erin Rothstein
Hyperreales Gemälde mit den beliebtesten Lebensmittel.

Toronto: 20 Künstler: Simon Fuh

14. Simon Fuh
„Arrested Development“. Spielzeuge stecken in Beton.

Toronto: 20 Künstler: Joel Martinbeault

15. Joel Martinbeault
Faszinierende Portraits.

Toronto: 20 Künstler: Tony Taylor

16. Tony Taylor
Zwei Maskottchen Torontos in Taylor’s: „Time To Take out the Garbage.“

Toronto: 20 Künstler: K.I.A.

17. K.I.A.
„NDF,“ eine überzeugende Installation.

Toronto: 20 Künstler: Mike Parsons

18. Mike Parsons
Parsons erstellte sein schwarz-weißes Wandbild während der Künstler-Projekt-Eröffnungsparty.

Toronto: 20 Künstler: Tate Sameshima

19. Tate Sameshima
„Shot in Florence, Italy“.

Toronto: 20 Künstler: Antonio Caballero

20. Antonio Caballero
Mixed-Media-Werk: „Fidel Taking the Castro“.

Original: blogto.com

Eis, Eis, Baby 1

Schloss aus Eis am Lake Louise

(c) Banff Lake Louise Tourism

Es gibt Menschen, die möchten es im Winter am liebsten wie die Bären machen: Sich in ihre Höhle zurückziehen und erst wieder heraus kommen, wenn der Frühling und die Sonne zurück sind. Was will man auch da draußen, wo es kalt und die meiste Zeit dunkel ist?

In Edmonton, Alberta, am Fuße der Rocky Mountains gelegen, hatte man eine sehr viel bessere Idee: Dort wird der Winter gefeiert – mit Modeveranstaltungen, Architektur und Design, Parties und Festivals. Eines davon ist das Ice on Whyte, das in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert: In einem Park im Stadtteil Strathcona schaffen Bildhauer aus Eis nicht nur Skulpturen, sondern ganze Traumlandschaften, in denen sich die Besucher bewegen können. Natürlich darf eine Eisbahn nicht fehlen und für die Kids gibt es sogar Rutschen aus Eis. Während des zehntägigen Events gibt es auf dem Gelände jede Menge Veranstaltungen statt – vom Kaffeedosen-Curling über einen Fotowettbewerb bis zum Karaokeabend. Mehr als warme Kleidung braucht es da nicht mehr, um der Winterstarre zu entkommen.

Noch märchenhafter ist das, was die Künstler am Lake Louise aus dem Eis schnitzen. Vor der Kulisse des berühmten Victoria-Gletschers treten bereits zum 19. Mal die besten Eisbildhauer der Welt gegeneinander an. Ihre Aufgabe: Aus jeweils 15 Eisblöcken, die je 135 Kilo schwer sind, innerhalb von 34 Stunden eine über zwei Meter hohe Skulptur zu erschaffen. Das Motto in diesem Jahr lautet „Carve a Song“, schnitze ein Lied. Während des Wettbewerb, der am Wochenende vom 18. bis 20. Januar stattfindet, dürfen Besucher den Künstlern bei ihrer Arbeit zusehen. Tagsüber hallt das Hämmern, Hobeln und Sägen über den zugefrorenen See, der sich vor dem The Fairmont Chateau Lake Louise erstreckt, aber am Abend werden die glitzernden Figuren mit speziellen Installationen so angeleuchtet, dass sie  zum Leben zu erwachen scheinen. Magisch.

Je nach Wetterlage sind die Eisskulpturen bis in den März hinein zu bewundern. Und am 26. und 27. Januar können sich dann kreative Kids von den Profis inspirieren lassen: Beim Little Chippers Weekend dürfen sie sich in der Kunst des Eisschnitzens ausprobieren (unter der Anleitung von Experten) und beim Schlittschuhlaufen und Eis-Minigolf austoben.

Metropolis liegt in Edmonton 1

Sie sieht futuristisch aus und setzt bunte Farbtupfer im Weiß und Grau des Winters: Metropolis – Edmontons temporäre Winterstadt. Renommierte Architekten ließen sich von Technologien inspirieren, die auf Baustellen bei winterlichen Temperaturen zum Einsatz kommen. Das Resultat: Vier ungewöhnlich geformte, mit LEDs beleuchtete Konstruktionen, die vom 31. Dezember 2011 bis 20. Februar 2012 auf dem Winston Churchill Square als Veranstaltungsort für ganz unterschiedliche Events dienen.

Im „Taste of Winter Pavilion“ bieten wechselnde Gastronomen Deftig-Heiße Gerichte an. Im Polar Brew House wird Freitags bis Sonntags frisch Gezapftes ausgeschenkt. Im Children’s Pavilion wartet eine riesige aufblasbare Rutsche auf die Kleinen und ein täglich wechselndes Programm internationaler Künstler, Artisten und Musiker. Und im Community Centre gibt es Programm für Groß und Klein: Theater, Modenschau, eine Künstlernacht und zum Abschluss ein Tag voller Aktivitäten für die ganze Familie.

QR Code Business Card