Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Mastigouche

Aug 01
Themen
Natur
Reisen

Québec: herbstliche Begegnungen in der kanadischen Wildnis 0

von Monika Hamberger

Das Feuer im offenen Kamin verbreitet eine angenehme Wärme. Betritt man das Foyer der Blockhaus-Lodge Sacacomie am gleichnamigen See, ist man von der Größe der Räume überwältigt. Wuchtige, goldfarbene Stämme bilden den Rahmen für das Haupthaus, wo sich unter anderem auch Andenkenladen, Restaurant und Bar befinden. Daran angeschlossen geht es über verschiedene Gänge zu den Zimmern, viele davon mit Seesicht und geräumigem Balkon. Eine Treppe führt nach unten zum See. Vereinzelt sieht man Kanus durch das Wasser gleiten, in denen Gäste die abendliche Stille genießen. Die rustikale Lodge befindet sich auf halber Strecke zwischen Montréal und Québec City, direkt angrenzend an das Naturschutzgebiet Mastigouche. Auch hier werden wie vielerorts in Kanada den Gästen Begegnungen mit kanadischen Wildtieren ermöglicht.

Während einer Exkursion erreichen wir ein Gebiet, das aus umgefallenen Bäumen, aufgestauten Tümpeln und üppigen Grasinseln besteht. Am Rande eines kleinen Sees verharren wir regungslos. Im Wasser rührt sich was. Ein behaarter Kopf mit kleinen Ohren pflügt durch den Weiher, der restliche Körper ist untergetaucht. Zielstrebig schwimmt das Tier an die Stelle, wo unser Guide Jaques einiges Laubwerk hinterließ.

Ein Biber, der sich von uns nicht stören lässt, macht sich über den frisch gepflückten Zweig her. Sein geräuschvolles Nagen hat die übrige Familie angelockt. Biber verändern eine Landschaft mit ihren Dammbauten, oftmals nicht zur Freude der Farmer. Hier im Naturschutzgebiet können sie ihrer Baulust freien Lauf lassen. Sie stauen Gewässer, damit sie während des Winters unter der Eisdecke in ihre Burgen schwimmen können. Noch nie konnten wir in der Wildnis einen frei lebenden Biber so eingehend beobachten und fotografieren. Mit viel Geduld und Ausdauer hat Jaques die sonst sehr scheuen Tiere an sich gewöhnt.

Abgesehen von den dichter bevölkerten Regionen entlang des Sankt-Lorenz-Stromes, ist die ostkanadische Provinz eine weitgehend dünn besiedelte Wildnis mit zahlreichen Naturschutzgebieten. Direkt in den großen Strom mündet der Saguenay, der sich fjordartig erweitert und den riesigen Lac Saint-Jean entwässert.

Den vollständigen Artikel von Monika Hamberger und viele weitere Beiträge aus den Ressorts Travel & Outdoors, Emigration & Working Holidays, Culture & Lifestyle lesen Sie in der neuen Ausgabe von 360° Kanada (Nr. 3/2012). Ab 14. Juni im Zeitschriftenhandel erhältlich oder unter E-Mail Adresse versteckt zum Spamschutz (als Printmagazin oder PDF).

QR Code Business Card