Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Provincial Park

Jun 11
Themen
Natur
Reisen

Sea to Sky Gondola – Vom Meer in den Himmel 0

Neue Attraktion im Stawamus Chief Provincial Park

Sea to Sky - Seilbahn. (Credit: Paul Bride - Sea to Sky Gondola)

Sea to Sky – Seilbahn. (Credit: Paul Bride – Sea to Sky Gondola)

Der Seat o Sky Highway, ein Teil des wichtigen Fernstraßennetzes des British Columbia Highway 99, verbindet die Westküste von Vancouver kommend mit dem Innenland in Richtung Whistler.
Am Ende des Howe Sound liegt am Highway die 17.000 Einwohnerstadt Squamish, deren Namen von einem Indianervolk stammt, das vor dem Eintreffen der Europäer in diesem Bereich British Columbias lebte. Auf dem Weg ins Innenland liegt südlich von Sqamish der Stawamus Chief Provincial Park mit dem über 700 Meter hohen Granit-Monolithen Stawamus Chief, der vor allem bei Kletterern bekannt ist.

Eine herrliche Destination für das Ja-Wort.  (Credit: Paul Bride - Sea to the Sky Gondola)

Eine herrliche Destination für das Ja-Wort. (Credit: Paul Bride – Sea to the Sky Gondola)

Im Stawamus Provincial Park wurde kürzlich eine neue Attraktion eröffnet, die Sea to Sky Gondola. Die Seilbahn bringt den Besucher in acht Minuten von Seehöhe auf die 885 Meter hoch gelegene Summit Lodge. Am oberen Ende gelangt man vom Dach der Summit Lodge über die 90 Meter lange Sky Pilot Suspension Bridge zur Aussichtsplattform „Spirit Viewing Platform“. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick über den Howe Sound, der sich von Vancouver aus 44 Kilometer weit ins Land erstreckt. Ebenso hat man einen herrlichen Blick auf den Monolithen Sqamish Chief und das Sqamish Valley. Das Projekt hat 22 Millionen Can$ gekostet.
Von der Summit Lodge aus gelangt man auf Trails für Wanderer, Spaziergänger, Kletterer und Mountainbiker finden im Sommer ebenfalls beste Bedingungen. Im Winter ist die Gegend ein Paradies für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer.

In der Edge-Bar.  (Credit: Paul Bride - Sea to Sky Gondola)

In der Edge-Bar. (Credit: Paul Bride – Sea to Sky Gondola)

Informationen zur Sea to Sky Gondola

Saison- und Tagestickets beinhalten die Hin- und Rückfahrt mit der Gondel, den Zugang zur Aussichtsplattform über die Brücke sowie den zahlreichen Trail rund um die Summit Lodge.
Die Saisonkarte kostet für Erwachsene ab 19 Jahren 99 Can$, für Jugendliche von dreizehn bis 18 Jahre 69,95 Can$ und für Kinder von sechs bis zwölf Jahre 39,95 Can$. Tageskarten kosten für Erwachsene 34,95, für Senioren ab 65 Jahre 32,95, für Jugendliche 22,95 und für Kinder 13,95 Can$. Kinder unter sechs Jahre haben freien Eintritt. (Achtung: In den Preisen sind die Steuern nicht enthalten)

http://www.seatoskygondola.com

Auch im Winter eine attraktive Gegend.  (Credit: Paul Bride - Sea to Sky Gondola)

Auch im Winter eine attraktive Gegend. (Credit: Paul Bride – Sea to Sky Gondola)

Weitere Attraktionen am Sea to Sky Highway

Shannon Falls Provincial Park

Die Hauptattraktion dieses 87 Hektar großen Provinzparks sind die mit 335 Metern dritthöchsten Wasserfälle British Columbias. Der Shannon Creek stürzt über mehrere Stufen in die Tiefe, der Hauptfall misst 198 Meter. Das Wasser des Shannon Creeks kommt vom Mount Habrich und vom Mount Sky Pilot. Für die Squamish First Nation haben die Fälle eine spirituelle Bedeutung. Sie sollen durch die zweiköpfige Schlange Say-Noth-ka geformt worden sein, als sie immer wieder den Berg emporkroch und die Rinne formte.
Die Shannon Falls und die sie umgebenden Wälder waren mehrmals Kulisse bei Filmdrehs, so für den Film „Breaking Dawn – Bis zum Ende der Nacht – Teil I“.

Sqamish

Neben dem Stawamus Chief im Provinzpark für Kletterer ist das Test of Metal Mountain Bike Rennen eine weitere Attraktion in Squamish. Das Rennen über 67 Kilometer findet jährlich Ende Juni statt.
Weitere Attraktionen sind Rafting auf dem Elaho und dem Sqamish River sowie Wind- und Kitesurfen an der Mündung des Sqamish River. In der Nähe der Gemeinde Brackendale kann die größte Weißkopf-Seeadler Population Nordamerikas beobachtet werden.

Herrliche Landschaften im Stawamus Chief Provincial Park.  (Credit: Chris Barton - Sea to Sky Gondola)

Herrliche Landschaften im Stawamus Chief Provincial Park. (Credit: Chris Barton – Sea to Sky Gondola)

Feb 15
Themen
Natur
Reisen

Ontarios Parks: wild, weit und sehr verschieden 2

Kanutour im Algonquin Provincial Park (c) Tourism Ontario

Kanutour im Algonquin Provincial Park (c) Tourism Ontario

In Ontario gibt es über 250 Provincial Parcs, die alle ihre Besonderheiten, ihren ganz eigenen Charakter haben. Drei davon möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Der Spirituelle: Petroglyphs Park

Die Gegend, die heute zum Petroglyphs Park gehört, gilt den First Nations als heilig: So glauben sie beispielsweise, dass die Risse in einem gewaltigen, mit Felszeichnungen übersäten Felsen in eine spirituelle Welt führen. Und in dem Fluss, der einige Meter unterhalb verläuft, sprechen die Geister zu uns – bei hohem Wasserstand verursacht er tatsächlich Geräusche, die wie Stimmen klingen. Auf jenem Felsen im Petroglyphs Provincial Park befindet sich die größte Ansammlung von Felszeichnungen und -gravuren der First Nations, sehr wahrscheinlich datieren sie in die Zeit zwischen 900 und 1400 vor Christus zurück und wurden von den Algonquin Indianern geschaffen. Der Park liegt etwa 200km nordöstlich von Toronto.

Für Wanderer, Taucher und Wassernixen: Bruce Peninsula National Park

Das Niagara Escarpment (eine Verwerfung in der Erdkruste, durch die eine Klippe entstanden ist) erstreckt sich wie ein Rückgrat von der Spitze der Bruce Peninsula (einem UNESCO Weltbiosphären Reservat) bis zu den Niagarafällen und weiter bis in die USA. Auf ihr entlang führt ein 800 Kilometer langer Fernwanderweg, der Bruce Trail.  Am nördlichen Ende des Weges, dort, wo die Halbinsel weit in den Lake Heron hineinragt, befindet sich der Fathom Five National Marine Park. Weil der See zu früheren Zeiten eine wichtige, aber nicht leicht zu navigierende, Handelsstraße war, liegen dort unzählige Wracks – ein Dorado für Taucher und teilweise sogar für Schnorchler (insbesondere rings um Tobermory). Entlang des Wanderweges stehen verschiedene Bed & Breakfast  zur Verfügung (www.hometohomenetwork.ca), das Gepäck wird auf Wunsch von Unterkunft zu Unterkunft transportiert.

Ein Paradies nicht nur für Wassersportler: Algonquin Provinzpark

Der Klassiker unter den Naturparks ist der Algonquin Provincial Park, knapp drei Stunden nördlich von Toronto gelegen. Der Park hat die Ausmaße von Wales und ist Kanadas erster Provinzpark. Jedes Jahr kommen viele Outdoor-Fans – auch aus dem eigenen Land – hierher, um per Kanu oder Kayak auf den vielen Seen und Flüssen zu paddeln, in unberührter Wildnis zu campen, Tiere zu beobachten oder den Indian Summer, die hier besonders schön ausgeprägte Herbstfärbung der Wälder, zu genießen.

Weitere Informationen zu allen Provincial und Nationalparks Ontarios sind unter www.ontarioparks.com und www.pc.gc.ca zu finden.

QR Code Business Card