Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Tierwelt

Mrz 18
Themen
Natur

Die Kanada-Gans – Ein Nationaltier Kanadas 0

Sie ist eines der Nationaltiere Kanadas, ziert Briefmarken und Münzen. Die Rede ist von der Kanada-Gans (Branta canadensis). Diese Vogelart aus der Familie der Entenvögel gilt als die weltweit am häufigsten vorkommende Gans. Ursprünglich in Nordamerika beheimatet, wurde sie schon früh auch in Europa angesiedelt.

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

Kanada-Gans. Foto: Tobias Barth

Bereits im Jahr 1678 wurden die ersten Tiere in einem englischen Park ausgesetzt und haben sich bis heute efolgreich gehalten und vermehrt. Später wurden auch in Schweden Tiere eingebürgert. Sie haben sich bis heute auf mehr als 10.000 Brutpaare vermehrt. Zum Überwintern ziehen die Kurzstreckenzugvögel nach Südschweden, sie haben sich aber auch schon in die Niederlande und nach Deutschland aufgemacht. Auch hier sieht man die staatlichen Tiere vermehrt. Da die Kanada-Gans größer ist als die in Europa beheimatete Graugans, dominiert sie, dort wo sie auftritt. Allerdings verpaaren sich Kanada-Gänse auch mit Graugänsen. Die aus dieser Verpaarung entstehenden Hybriden sind jedoch selbst meist unfruchtbar.

In Kanada künden die Kanada-Gänse mit ihrem Zug in der charakteristischen V-Formation den Wechsel der Jahreszeiten an.

Bei der Kanada-Gans sind die Männchen (Ganter oder Gänserich) gleich befiedert wie die Weibchen. Sie haben einen schwarzen Kopf und Hals mit einem ausgedehnten weißen Kinnband. Die schwarze Halsbefiederung grenzt sich scharf von der grau gefärbten Brust ab. Füße und Schnabel sind schwarz. Die Kanada-Gans ist ist ungefähr 90 bis 100 Zentimeter lang, die Flügelspannweit beträgt zwischen 160 und 175 Zentimeter. Ganter wiegen zwischen 3,5 und 6,5 Kilo, die Gänse zwischen 3 und 5,5 Kilo. Das Daunenkleid der Küken (Gössel) hat einen gelblichen bis grüngelblichen Farbton. Jungvögel weisen die gleiche Befiederung auf wie erwachsene Tiere. Je nach Verbreitungsgebiet ist die Kanada-Gans in Unterarten unterteilt, diese variieren in Größe und Färbung.
Im zweiten oder dritten Lebensjahr finden Paare zusammen, die überwiegend monogam leben, viele Paare bleiben ein Leben lang zusammen.

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

Eine Kanada-Gans Familie im Welland-Kanal bei St. Catharines, Ontario. Foto: Alfred Pradel

Nach der Paarung legt die Gans in der Regel zwischen fünf und sechs cremeweiße Eier, die ausschließlich sie bebrütet. Der Ganter hält sich in dieser Zeit nahe des einfachen Nestes auf. Nach ungefähr 28 Tagen schlüpfen die jungen Gänse. Sie sind Nestflüchter, die nach 60 bis 70 Tagen flugfähig sind. Der Ganter verteidigt die Gössel, er ist während dieser Zeit sehr aggressiv, insbesondere gegen Artgenossen. Ungefähr fünf Tage nach dem Schlüpfen der Jungen beginnt bei den Alttieren die Mauser, die während dieser Zeit flugunfähig sind.

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

So gestreckt erreichen die Gänse Futter in bis zu 75 Zentimeter Wassertiefe. Foto: Alfred Pradel

Die Kanada-Gans ist jagdbares Wild, allerdings verändert die Jagd weder in Nordamerika noch in Europa oder anderen Verbreitungsgebiete die Population, die stetig wächst.

Die Kanada-Gans bietet beträchtliches Konfliktpotential.

In der Landwirtschaft können einfallende Gänseschwärme erhebliche Schäden anrichten, sowohl durch den Fraß als auch durch den Gänsetritt, die Verdichtung des Bodens. Auch in den Öko-Systemen richten die Kanada-Gänse Schäden an. Die große Fäkalienmenge, die sie hinterlassen verschmutzen Parks, Wege und eutrophieren Gewässer. Durch ihre hohe Aggressivität vertreiben sie andere Wasservögel von Brutplätzen, Parks können über längere Zeit für Menschen unbegehbar sein.

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

Kanada-Gänse am Wellandkanal, Ontario. Foto: Alfred Pradel

Auch für den Flugverkehr stellen die großen Vögel eine Gefahr dar. Bekanntestes Beispiel ist die Notwasserung des US-Airways-Fluges 1549. Der Airbus A320 musst nachdem mehrere Kanadagänse in die Triebwerke gerieten und diese ausfielen, im Hudson-River notwassern.

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

Die notgewasserte A320 des US-Airways-Fluges 1549 im Hudson-River. Foto: Greg L/https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en

Kanada-Gans Steckbrief

Die Kanada-Gans ziert auch Münzen. Royal Canadian Mint

Die Kanada-Gans ziert auch Münzen. Royal Canadian Mint

Wissenschaftlicher Name: Branta canadensis
Familie: Entenvögel
Englischer Name: Canada Goose
Vorkommen: Amerika, Kanada, Asien, Europa
Lebensraum: Feuchtbiotope, Seen, Flüsse, Teiche, Sümpfe mit angrenzenden Wiesen
Größe: 90 bis 110 Zentimeter
Gewicht: Männchen ca. 3,5 bis 6,5 Kilo, Weibchen 3 bis 5,5 Kilo
Flügelspannweite: ca. 160 bis 175 Zentimeter
Brut: 1 Jahresbrut
Brutzeit: April bis Juni
Brutplatz: Boden
Anzahl der Eier: 4-6 (bis zu 10)
Brutdauer: 28 Tage
Nestlingsdauer: Nestflüchter
Nahrung: Gras, Sämereien, Wasserpflanzen
Alter: Lebenserwartung bis 25 Jahre, die älteste dokumentierte Kanada-Gans wurde in Gefangenschaft 33 Jahre alt
Liste der Feinde: Mensch, Adler, Hund, Fuchs, Möwe, Waschbär, Habicht, Uhu, Kojote

Die Kanada-Gans - Ein Nationaltier Kanadas

Foto: Alfred Pradel

 

QR Code Business Card