Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Toronto

Für Eishockey-Fans: Die Hockey Hall of Fame in Toronto 0

Hockey Hall of Fame ©Ian Muttoo [CC BY-SA 2.0

Hockey Hall of Fame ©Ian Muttoo [CC BY-SA 2.0

Kanada gilt als „Mutterland“ des Eishockeys. Ja, Kanada ist eine Eishockey-Nation, daran besteht kein Zweifel. Eishockey ist Nationalsport, und die Kanadier lieben diesen Sport und spielen oder verfolgen ihn mit großer Leidenschaft! Da verwundert es nicht, dass die internationale Hockey Hall of Fame (HHOF) bereits im Jahre 1943 gegründet wurde, um die besten Eishockeyspieler zu ehren. Seit 1993 ist die HHOF in einem Gebäude an der Ecke Yonge Street/Front Street in Downtown Toronto, ganz in der Nähe der Union Station und nicht weit entfernt vom CN Tower – dem Wahrzeichen der Stadt – untergebracht. Neben der HHOF befindet sich hier auch ein Eishockeymuseum mit Ausstellungsstücken der berühmtesten Spieler und Teams. Beleuchtet wird außerdem die Geschichte der National Hockey League, und es werden die zu vergebenden NHL-Awards inklusive des Stanley Cups – dem wichtigsten Eishockeypokal der Welt – gezeigt. Nicht nur für Fans der Heimmannschaft, die Toronto Maple Leafs, sondern für alle, die eine Schwäche für Eishockey haben, ein Muss. Die Hockey Hall of Fame und das angrenzende Museum sind 362 Tage im Jahr geöffnet. Erwachsene zahlen 18,00 CAD, Senioren 14,00 CAD, Kinder und Jugendliche 12,00 CAD, für Kinder unter drei Jahren ist der Eintritt frei. Viel Spaß!

Weitere Informationen unter: www.hhof.com

Von Dr. Kerstin Lötzerich-Bernhard, www.kopfwortewelt.de

Ein Besuch im herrschaftlichen Schloss Casa Loma 0

Schloss Casa Loma © Laslovarga [CC-BY-SA-3.0]

Schloss Casa Loma © Laslovarga [CC-BY-SA-3.0]

Die meisten Touristen, die in Toronto, der größten Stadt Kanadas, unterwegs sind, schauen sich den CN Tower an. Er ist die meistbesuchten Attraktion dieser Stadt,  doch gleich dahinter, auf Platz 2, rangiert das herrschaftliche Schloss Casa Loma. Casa Loma, was in spanischer Sprache „Haus auf dem Hügel“ bedeutet, wurde zwischen 1911 und 1914 im neugotischen Stil für 3,5 Millionen CAD erbaut. 300 Arbeiter waren während dieser Zeit ständig beschäftigt. (mehr …)

Ontario Place in Toronto entwickelt sich 0

Ontario Place: Die Pläne sind vorgestellt, jetzt beginnen die Feinarbeiten

Übersichtsplan Ontario Place (http://mtc.gov.on.ca)

Übersichtsplan Ontario Place (http://mtc.gov.on.ca)

Mit dem Ontario Place soll eine neue ganzjährige und lebhafte Uferpromenade am Ontario-See entstehen. Der Urban Park und die der Waterfront Trail sind dabei wichtige Bausteine. Für dieses Projekt beginnen nun die Feinarbeiten, die Umweltprüfung und die Landnutzungsplanung. Dies soll ebenso wie die Bürgerbeteiligung die öffentliche Überprüfung der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen des Planes zur  Wiederbelebung von Ontario Place sicherstellen.

Die Luftaufnahme zeigt die einzelnen Punkte des vorgeschlagenen Planes für den Ontario Place. Schwerpunkte sind die Drehscheibe für Kultur, Entdeckungen und Innovationen, ein Kanalviertel mit Geschäften und Restaurants. Plätze zum Feiern, eine grüne Fußgängerbrücke, der Lake Shore Boulevard Wander- und Spazierwege runden den Ontario Place ab.

Übersichtskarte mit den einzelnen Punkten.  (http://mtc.gov.on.ca)

Übersichtskarte mit den einzelnen Punkten. (http://mtc.gov.on.ca)

Die einzelnen Punkte:

Ontario Place: 1. Kultur, Entdeckung und Innovation

Ein Kerngebiet, das die Orte und Räume für zukünftige Ideen bieten könnte. Schwerpunkte sind die Kultur, Innovation, Lernen und Forschung.

Kultur, Entdeckung und Innovation  (http://mtc.gov.on.ca)

Kultur, Entdeckung und Innovation (http://mtc.gov.on.ca)

Ontario Place: 2. Blue Park

Eine Wasserlandschaft, die den Menschen das Thema Wasser auf spielerische Art näherbringt.

Blue Park.  (http://mtc.gov.on.ca)

Blue Park. (http://mtc.gov.on.ca)

Blue Park im Winter.  (http://mtc.gov.on.ca)

Blue Park im Winter. (http://mtc.gov.on.ca)

Ontario Place: 3. Verbindungen schaffen: Der Canal-Bezirk und die Landschaftsfußgängerbrücke

Mit der neuen Uferpromenade entsteht ein Kanalbezirk, für Shopping, Restaurants und mehr. Konzept für eine Fußgängerbrücke, die sich über den Lake Shore Boulevard erstreckt.

Der Canal-Bezirk und die Landschaftsfußgängerbrücke.  (http://mtc.gov.on.ca)

Der Canal-Bezirk und die Landschaftsfußgängerbrücke. (http://mtc.gov.on.ca)

Der Canal-Bezirk und die Landschaftsfußgängerbrücke.  (http://mtc.gov.on.ca)

Der Canal-Bezirk und die Landschaftsfußgängerbrücke. (http://mtc.gov.on.ca)

Ontario Place; 4. Gemeinsam Feiern

Ideen für eine Insellandschaft mit einem grünen Platz Open-Air-Kulturaktivitäten, Feste, Community-Events sowie passive Erholung.

Gemeinsam Feiern. (http://mtc.gov.on.ca)

Gemeinsam Feiern. (http://mtc.gov.on.ca)

Gemeinsam Feiern.  (http://mtc.gov.on.ca)

Gemeinsam Feiern. (http://mtc.gov.on.ca)

Ontario Place: 5. Park und Wege

Bereits im Entstehen ist ein Wasserwanderweg entlang des östlichen Randes des Ontario Place. Ein Entspannungsgarten, Felsformationen und Spielbereiche gehören ebenfalls dazu.

Park und Wege.  (http://mtc.gov.on.ca)

Park und Wege. (http://mtc.gov.on.ca)

Park und Wege.  (http://mtc.gov.on.ca)

Park und Wege. (http://mtc.gov.on.ca)

Credit: http://mtc.gov.on.ca

Jul 31
Themen
Reisen

hitchBOT – Die Reise des kleinen Freundes geht weiter 0

Die Reise von hitchBot geht voran. Mittlerweile hat unser knuffiger kleiner Freund Toronto erreicht. Verfolgt weiter die Reise hier. Und drückt dem kleinen Freund, der mittlerweile Millionen von Fans in Kanada und der Welt hat, die Daumen dass er gut in Victoria, der Hauptstadt British Columbias auf Vancouver Island ankommt.

http://www.hitchbot.me/

Von Halifax nach Toronto, die Reise unseres Freundes hitchBOT geht weiter.  (Credit: hitchBOT.me)

Von Halifax nach Toronto, die Reise unseres Freundes hitchBOT geht weiter. (Credit: hitchBOT.me)

 

 

Jul 30
Themen
Reisen

hitchBOT – Ein knuffiger kleiner Roboter erobert Kanada 0

hitchBOT – Ganz Kanada fiebert bei seiner Reise von Küste zu Küste mit

der süße hitchBOT macht sich auf, Kanada´s Herzen im Sturm zu erobern  (Credit: hitchBOT.me)

der süße hitchBOT macht sich auf, Kanada´s Herzen im Sturm zu erobern (Credit: hitchBOT.me)

Er ist ein kleiner süßer Tramper, gerade einmal so groß wie ein sechsjähriges Kind.
Er ist ein Roboter, der per Anhalter quer durch Kanada reist und von jedem mitgenommen werden will. hitchBOT ist sein Name und er erobert die Herzen der Kanadier im Sturm.
Einmal im Auto mitgenommen macht er automatisch Bilder und er redet mit seinem Fahrer über Eishockey und ob Gott existiert.

Die bisherige Reiseroute des kleinen Kerl hitchBOT - Stand: 30.07.2014, 21:35 MESZ  (Credit: hitchBOT.me)

Die bisherige Reiseroute des kleinen Kerl hitchBOT – Stand: 30.07.2014, 21:35 MESZ (Credit: hitchBOT.me)

hitchBOTs Körper ist einfach gestrickt, ein Eimer, ein paar Schwimmhilfen und gelbe Gummistiefel, fertig war das Geschöpf des Kommunikationswissenschaftler David Harris Smith von der McMaster Universität in Hamilton und der Deutschen Frauke Zeller, Computerphilologin an der Ryerson University in Toronto. In ihm steckt ein
Android-Tablet, drei Bildschirme geben ihm die typisch menschlichen Gesichtszüge.
Über Mikrofon, Kamera und Lautsprecher kann der hitchBOT mit der Außenwelt in Kontakt treten.
hitchBOT ist zweierlei, zum einen ein soziales Experiment, zum anderen ein Kunstprojekt, dass sich aufgemacht hat, Kanada von Halifax im Osten bis nach Victoria im Westen zu durchqueren. Und ganz Kanada verfolgt gespannt die Reise des kleinen Kerl. Fahrer die in an der Straße auflesen, twittern Bilder, laden ihn an der Buchse des Zigarrettenanzünders auf und unterhalten sich mit ihm. Die philosophische Frage auf der Reise des süßen Kerls lautet: „Können Roboter Menschen trauen?“

hitchBOT´s Reiseimpressionen. (Credit: hitchBOT/Facebook)

hitchBOT´s Reiseimpressionen. (Credit: hitchBOT/Facebook)

Mit dem Start der Reise haben Smith und Zeller ihren Schützling aus den Händen gegegben, sie wissen nur anhand von GPS-Koordinaten, wo hitchBOTgerade ist. hitchBOT ist dauernd im Plaudermodus, dank Chatbot-Software kommt er schnell mit seiner Fahrern ins Gespräch.

Faszination Kanada wünscht dem süßesten Anhalter Kanadas eine gute Reise. Wir werden den Coast-to-Coast-Trip weiter gespannt verfolgen und auch wieder berichten.

Wer ebenfalls Reisebegleiter sein möchte, kann dies unter:

https://www.facebook.com/hitchbot?fref=ts und http://www.hitchbot.me/ tun.

QR Code Business Card