Sie möchten an dieser Stelle Ihren Banner sehen? Werben Sie auf Faszination-Kanada.com

Archiv für das Schlagwort: Winnipeg

Jun 20
Themen
Natur
Reisen

TripAdvisor Kanada kürt die zehn beliebtesten Parks in Kanada 0

TripAdvisor Kanada hat die schönsten Parks in Kanada gekürt. Die herrlichen Stadtparke laden Einheimische und Besucher ein.

Über TripAdvisor:

TripAdvisor ist eine Touristikwebsite, die dem Nutzer individuelle Erfahrungsberichte bietet, um den Urlaub zu planen.

Auf der Seite finden sich Berichte über 1,8 Millionen Geschäfte, 1 Million Restaurants, 655.000 Hotels und 235.000 Sehenswürdigkeiten in 114.000 Reisezielen (Stand: Januar 2013). Geboten werden Erfahrungsberichte und Beurteilungen von Reisenden, Links zu Berichten aus Zeitungen,  Zeitschriften und Reiseführern sowie Reiseforen (elektronische „schwarze Bretter“).

Die Top 10 Parke in Kanada

View

1. Stanley Park
West Georgia Street, Vancouver, British Columbia V6G 2V5, Canada

Der Stanley-Park ist 404,9 Hektar groß. Der Park ist nach Frederick Arthur Stanley benannt, er befindet sich direkt bei der Innenstadt an der Nordspitze einer Halbinsel, die in den Fjord Burrard Inlet hineinragt. Jährlich wird der Park von etwa acht Millionen Einheimischen und Touristen besucht. Durch den Park zieht sich ein
200 km langes Netz von Spazierwegen. Der größte Teil des Parks besteht aus einem Wald mit rund einer halben Million Bäumen. Sehenswürdigkeiten sind unter anderem der Beaver Lake, das Vancouver Aquarium, die vorgelagerte  Insel Deadman’s Island, der Siwash Rock sowie die rund um den gesamten Park führende 8,8 km lange Ufermauer mit einer Fahrbahn für Spaziergänger, Fahrradfahrer und Inlineskater.

Stanley-Park, Vancouver. (Credit: tripadvisor.ca)

Stanley-Park, Vancouver. (Credit: tripadvisor.ca)

2. Mont (Mount) Royal
1260, Chemin Remembrance, Montreal, Quebec H3H 1A2, Canada

Der Parc du Mont Royal ist eine der bedeutendsten Parkanlagen in Montreal. Er befindet sich am Osthang des Hausbergs Mont Royal und gehört zum Verbund der Grands parcs de Montréal. Der 190 Hektar große Park wurde 1876 nach Plänen von Frederick Law Olmsted angelegt und ist das älteste Schutzgebiet der Provinz Québec. Im Westen grenzt der Park an den Friedhof Mont-Royal und an den Friedhof Notre-Dame-des-Neiges.

Mont (Mount) Royal Park. (Credit: tripadvisor.ca)

Mont (Mount) Royal Park. (Credit: tripadvisor.ca)

3. Beacon Hill Park
Douglas St and Dallas Rd, Victoria, British Columbia V8V, Canada (Fairfield)

Der Beacon Hill Park umfasst 75 Hektar Fläche entlang der Uferstraße Juan de Fuca in Victoria. Der Park ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Schöne Wald- und Uferwege, zwei Spielplätze, ein Wasserpark, ein Streichelzoo, Tennisplätze sowie Teiche und Gärten sind die Attraktionen des Parks.

Beacon-Hill-Park. (tripadvisor.ca)

Beacon-Hill-Park. (tripadvisor.ca)

4. High Park
1873 Bloor St W, Toronto, Ontario M6R 2Z3, Canada

Der High Park befindet sich zentraler Lage in Toronto. Seine Fläche beträgt 161 Hektar. Dabei ist der High Park ein gemischter Freizeit- und Naturpark, mit Sportanlagen, kulturellen Einrichtungen, Bildungseinrichtungen, Gärten, Spielplätzen
und einem Zoo. Ein Drittel des Geländes sind in einem natürlichen Zustand erhalten.
Der Park liegt im Westen der Innenstadt und nördlich der Humber Bay. Er erstreckt sich südlich der Bloor Street West bis zum Queensway nördlich des Ontariosees. Zudem wird er im Westen von der Ellis Park Road und dem Grenadier Pond sowie im Osten vom Parkside Drive begrenzt.

High-Park, Toronto. (Credit: tripadvisor.ca)

High-Park, Toronto. (Credit: tripadvisor.ca)

5. Queen Elizabeth Park
4600 Cambie St, Vancouver, British Columbia V5Y 2M4, Canada

Der Queen Elizabeth Park liegt im Stadtbezirk South Cambie und ist 52 Hektar groß. Im Park befindet sich der Little Mountain, mit 167 Metern über dem Meer der höchste Punkt der Stadt. Hauptattraktionen sind ein Arboretum, ein Gewächshaus mit Voliere und einer Statue von Henry Moore Bloedel Floral Conservatory), ein Golfplatz, eine Discgolf-Anlage und Tennisplätze.

Queen-Elisabeth-Park, Vancouver. (tripadvisor.ca)

Queen-Elisabeth-Park, Vancouver. (tripadvisor.ca)

6. Plains of Abraham
835, Wilfrid-Laurier, Quebec City, Quebec G1R 5H8, Canada (Downtown Quebec City)

Die Plains of Abraham waren ursprünglich Weideland, ist aber Schauplatz der Schlacht auf den Plains of Abraham. Die Schlacht fand am 13. September 1759 statt. Heute wird der Park von vier Millionen Einheimischen und Touristen für Sport, Entspannung, Open-Air-Konzerte und Festivals genutzt.

Plains-of-Abraham-Park. (Credit: tripadvisor.ca)

Plains-of-Abraham-Park. (Credit: tripadvisor.ca)

7. Gatineau Park
33 Scott Road Chelsea | Visitor Centre, Gatineau, Quebec J9B 1R5, Canada

Der Gatineau-Park befindet sich in der Outaouais Region von Quebec. Verwaltet wird der Park von der National Capital Kommission als Teil der National Capital Region. Der Gatineau Park ist ein 361 Quadratkilometer groß.

Gatineau-Park, Québec. (Credit: tripadvisor.ca)

Gatineau-Park, Québec. (Credit: tripadvisor.ca)

8. Queen Victoria Park
7400 Portage Road, Niagara Falls, Ontario L2E 6T2, Canada

Der Queen Victoria Park befindet sich in Niagara Falls gegenüber den American und den Horseshoe-Falls. Der Park wurde im Jahr 1888 geöffnet und gilt als Herzstück des touristischen Bereiches an den Niagara Fällen. Der Park ist für seine Blumenarrangements bekannt, die Schwerpunktblumen sind Narzissen und Rosen.
Bekannt ist der Park auch für sein „Winter Festival of Lights“.

Queen-Victoria-Park, Niagara Falls. (Credit: tripadvisor.ca)

Queen-Victoria-Park, Niagara Falls. (Credit: tripadvisor.ca)

9. Assiniboine Park
2355 Corydon Avenue, Winnipeg, Manitoba R3P 0R5, Canada

Der Assiniboine Park ist insgesamt 450 Hektar groß. Er liegt nördlich des gleichnamigen Waldes am Assiniboine Fluss. 160 Hektar des Parks sind im Stil einer englischen Landschaft gestaltet. Am Park befindet sich der Assiniboine Wald, der Assiniboine Park Zoo , das Assiniboine Park Conservatory, das historische Assiniboine Park-Pavillon, ein Skulpturengarten, eine Minieisenbahn, sowie ein Freilufttheater für darstellende Kunst
und zahlreiche andere Attraktionen.

Assiniboine-Park, Winnipeg. (Credit: tripadvisor.ca)

Assiniboine-Park, Winnipeg. (Credit: tripadvisor.ca)

10. Parksville Community Park and Skate Park
Corfield St N & Island Hwy E, Parksville, British Columbia V9P 2H3 , Canada

Im Park erwarten den Besucher viele Aktivitäten und Attraktionen. Der Park bietet auch einen schönen Blick auf die Küste und die Berge.

Parksville Community Park and Skate Park. (Credit: tripadvisor.ca)

Parksville Community Park and Skate Park. (Credit: tripadvisor.ca)

Credits: TripAdvisor Canada/Wikipedia/apr

Das Kanadische Museum für Menschenrechte wird im September eröffnet 0

Das erste Nationalmuseum außerhalb Ottawas entsteht in Winnipeg

(apr/travelmanitoba). Am 20. September 2014 eröffnet in Winnipeg, der Hauptstadt der kanadischen Provinz Manitoba das Kanadische Museum für Menschenrechte (Canadian Museum for Human Rights). Das einzige Nationalmuseum außerhalb der Bundeshauptstadt Ottawa ist ein nationales und internationales Symbol der Hoffnung. Allerdings hatten sich im Vorfeld mehrere kontroverse Diskussionen über die Ausrichtung und die Form der Präsentation entzündet. So sahen die Kritiker verschiedene Gruppen, die Verfolgung ausgesetzt waren, nicht ausreichend gewürdigt. Die galt insbesondere für verfolgte Minderheiten wie Ukrainer, Japaner, Italiener und Deutsche. Überdies verzögerten steigende Baukosten die eigentlich 2012 geplante Eröffnung des Kanadischen Museum für Menschenrechte.

Das Kanadische Museum für Menschenrechte im Bau. (Credit: Wikipedia)

Das Kanadische Museum für Menschenrechte im Bau. (Credit: Wikipedia)

Unstrittig ist, dass das eindrucksvolle und futuristische Design der Skyline von Winnipeg einen besonderen Stempel aufgedrückt hat. Das Gebäude soll die Kernbotschaft, die Wahrung der unantastbaren Menschenrechte widerspiegeln und weithin dokumentieren. Auch sollen das Museum und die Gestaltung im Innenraum sowie die Ausstellungen zur Diskussion anregen und dabei helfen, gegen Hass und Unterdrückung vorzugehen.

Das Kanadische Museum für Menschenrechte, das sich als Zentrum des Lernens, der Aktion und der Hoffnung definiert, befindet sich im Stadtteil The Forks. Mit interaktiven Ausstellungen werden Geschichte und Geschichten der Menschenrechte, die Verletzung der Menschenrechte und der Widerstand dagegen dokumentiert. Auch sollen Menschen vorgestellt werden, die sich mit Ausdauer, Beharrlichkeit und Mut für die Menschenrechten eingesetzt haben und sich dafür einsetzen.

Das Kanadische Museum für Menschenrechte im Innenausbau. (Credit: CMHR)

Das Kanadische Museum für Menschenrechte im Innenausbau. (Credit: CMHR)

Das monumentale Gebäude soll auch architektonisch einen Weg „aus der Dunkelheit zum Licht“ aufzeigen. Eine Brückenkonstruktion von fast einem Kilometer Länge führt zum 23-stöckigen Turm der Hoffnung, der eine einzigartige Aussicht auf die Stadt und die Prärie eröffnet.

Von der ersten Idee, über Planung und Finanzierung bis zur Fertigstellung des Museums hat es 13 Jahre gedauert. Die Gesamtkosten betrugen 351 Millionen Kanadische Dollar, das sind etwa 231 Millionen Euro. Private Spenden brachten 92 Millionen Euro zusammen. Die kanadische Regierung finanzierte das Projekt mit 100 Millionen kanadische Dollar, die Provinz Manitoba und die Stadt Winnipeg unterstützen es mit 63,6 Millionen kanadische Dollar (42 Millionen Euro).

Das Kanadische Museum für Menschenrechte wird am 20. September 2014 eröffnet. (Credit: http://commons.wikimedia.org/)

Das Kanadische Museum für Menschenrechte wird am 20. September 2014 eröffnet. (Credit: http://commons.wikimedia.org/)

Weitere Informationen unter http://humanrightsmuseum.ca und www.travelmanitoba.com

 

Jan 10
Themen
Reisen

Museum für Menschenrechte eröffnet im September 2014 0

Weltweit einmalig wird es sein, wenn das Museum für Menschenrechte (http://museumforhumanrights.ca/) im September 2014 im kanadischen Winnipeg eröffnet. Nach dann sechsjähriger Bauzeit wird das Museum den Worten des Premiers von Manitoba, Gary Doer, zufolge „ein Symbol für die Würde und die Freiheit des Menschen“ sein und die „Weiterentwicklung der Menschenrechte zum Ziel“ haben. (mehr …)

Jan 10
Themen
Reisen

Vor 100 Jahren wurde Winnie der Bär „getauft“ 0

Vor 100 Jahren wurde Winnie der Bär „getauft“

Vor 100 Jahren wurde Winnie der Bär „getauft“

Als Leutnant Harry Colebourn 1914 mit seinem Regiment auf dem Weg nach Europa war, kaufte er in Ontario einem Mann ein verwaistes Bärenkind ab. Er gab dem Schwarzbär den Namen „Winnie“ zur Erinnerung an seine Heimatstadt Winnipeg. Winnie wurde das Maskottchen der Truppe. Vor seinem Kriegseinsatz auf dem europäischen Festland brachte er Winnie in den Londoner Zoo. (mehr …)

Währungen werden in Winnipeg geprägt – Loonie wird 25 Jahre 0

Die Royal Canadian Mint in Winnipeg

Der starke Anstieg der Goldfunde im Yukon und British Columbia Ende des 19. Jahrhunderts machte es notwendig eine Prägeanstalt in Kanada zu bauen. England erlaubte Ottawa das Gold im Lande weiter zu verarbeiten, so dass es nicht mehr in die USA transportiert werden musste. 1908 wurde in Ottawa die erste Prägeanstalt gegründet. 1931 ging die Münzstätte in den Besitz der kanadischen Regierung über und wurde somit zu einer kanadischen Einrichtung, die sich weltweit einen exzellenten Ruf als Prägeanstalt erwarb. Die steigende Zahl der Aufträge aus dem Ausland erforderte den Bau einer neuen Prägestätte.
Vom lokalen Architekten Etienne Gaboury entworfen und 1975 eröffnet ist die Prägestätte in Winnipeg ein lukratives Unternehmen für die Regierung geworden. Sie prägt im Jahr über 1.000 Milliarden Umlaufnominate, die Münzen im Portemonnaie. In Winnipeg werden Münzen, deren Kern aus Stahl besteht, für Kanada und andere Länder wie zum Beispiel Papua Neuguinea, Barbados, Ghana und Neuseeland geprägt.
Bei der Führung erfährt der Besucher, dass in Ottawa der Entwurf der Münzen erfolgt, dort auch die Goldmünzen und die Medaillen für die Sieger der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver geprägt wurden.
In Winnipeg werden die Umlaufmünzen geprägt, wie zum Beispiel die Serie zu den Winterspielen und die 1 Dollar Münze, die die Kanadier liebevoll Loonie nennen. Im Juni 2012 feierte sie ihren 25 Geburtstag. Nach dem die kanadische Regierung entschied keine 1 Pennys mehr prägen zu lassen, wurde im Mai letzten Jahres die Produktion in Winnipeg für diese Münze eingestellt.
Zum Schluss wird ein Gang durch den Souvenirladen empfohlen, um eine Sammlermünze zu erwerben und den Goldbarren, der fest im Boden verankert ist, anfassen und hochzuheben zu können (www.mint.ca).

QR Code Business Card